Niederländische Autoversicherungen

Der ANWB und Versicherungsbestimmungen

Eine Autoversicherung ist in den Niederlanden Pflicht. Stellen Sie also sicher, dass Sie eine Versicherung haben, bevor Sie sich auf den Weg machen!

Niederländische Autoversicherungen

Nahezu jeder ist Mitglied im niederländischen Automobilclub ANWB . Der ANWB bietet eine Reihe von Dienstleistungen an, im Zusammenhang mit Pannenhilfe, medizinischer Versorgung und Rückführung aus dem Ausland wie beispielsweise Rechtsbeistand, Informationen, Versicherungen und Reiseprodukte.

Neben dem ANWB gibt es viele weitere Versicherungsgesellschaften, aus denen Auswanderer wählen können. Viele Faktoren beeinflussen die Entscheidung, welche Gesellschaft für Sie in Frage kommt. Besuchen Sie die Webseiten www.independer.nl/ , auf denen Sie Ihre Daten eingeben können. Die Webseite wird dann verschiedene Versicherungsgesellschaften für Sie auf Englisch vergleichen.  

Beachten Sie immer, dass die Versicherungsgesellschaft Ihnen die richtige Versicherungspolice, ein Formular für einen Europäischen Unfallbericht und eine Green Card gibt! Green Cards sind in den Niederlanden seit 1972 nicht mehr notwendig, um fahren zu dürfen. Dennoch sind sie ein gutes Mittel, um nachzuweisen, dass Sie versichert sind und sind international anerkannt. Die Nummer der Green Card wird beispielsweise oft beim Ausfüllen eines Schadenmeldeformulares benötigt.

Die meisten niederländischen Versicherer bieten drei Arten des Versicherungsschutzes an:

  • Alle Autos in den Niederlanden müssen mindestens eine Haftpflichtversicherung haben (wettelijke aansprakelijkheid / WA). Andere Versicherungen wie gegen Feuer, Diebstahl oder Vandalismus sind optional.
  • Eine Teilkaskoversicherung bietet zudem Schutz gegen Diebstahl und Sturmschäden, die dem Fahrzeug zugefügt werden.
  • Eine Vollkaskoversicherung bietet Schutz gegen alle dem Fahrzeug zugefügten Schäden, sogar selbstverschuldete (unbeabsichtigte) Schäden.

Versicherungsgesellschaften folgen einem Bonus-Malus-System (Schadensfreiheitsrabatt). Dies bedeutet, dass Personen mit weniger Inanspruchnahmen geringere Beiträge zahlen als Personen mit mehr Inanspruchnahmen. Ausländische Autos können bei niederländischen Versicherern/Banken versichert werden, wenn sie registriert sind oder sich gerade in den Niederlanden registrieren lassen.

Nachdem Sie Ihre Versicherungsgesellschaft gewählt haben, brauchen Sie die folgenden Dokumente:

  • Führerschein (mit gültigem Datum)
  • Reisepass (mit gültigem Datum)
  • die Zulassungspapiere des Autos
  • möglicherweise relevante Zollpapiere, falls das Auto aus dem außereuropäischen Ausland kommen sollte.

Nachdem Sie Ihr Auto versichert haben, ist es wichtig, dass es jedes Jahr untersucht wird. In den Niederlanden wird diese regelmäßige Sicherheitsinspektion ,,Algemene Periodieke Keuring" oder ,,APK” genannt. Drei Jahre nach der Registrierung muss die erste Überprüfung stattfinden. Danach muss das Auto jedes Jahr zu einer RDW-zertifizierten Werkstatt gebracht werden.

Die Werkstatt wid mehrere Aspekte der Sicherheit und der Zuverlässigkeit des Autos von den Rädern bis zu den Lichtern, etc. überprüfen. Sollte das Auto nicht bestehen, müssen Sie die jeweiligen Teile reparieren lassen und den Test wiederholen.

Nahezu jeder ist Mitglied im niederländischen Automobilclub ANWB . Der ANWB bietet eine Reihe von Dienstleistungen an, im Zusammenhang mit Pannenhilfe, medizinischer Versorgung und Rückführung aus dem Ausland wie beispielsweise Rechtsbeistand, Informationen, Versicherungen und Reiseprodukte.

Neben dem ANWB gibt es viele weitere Versicherungsgesellschaften, aus denen Auswanderer wählen können. Viele Faktoren beeinflussen die Entscheidung, welche Gesellschaft für Sie in Frage kommt. Besuchen Sie die Webseiten www.independer.nl/ , auf denen Sie Ihre Daten eingeben können. Die Webseite wird dann verschiedene Versicherungsgesellschaften für Sie auf Englisch vergleichen.  

Beachten Sie immer, dass die Versicherungsgesellschaft Ihnen die richtige Versicherungspolice, ein Formular für einen Europäischen Unfallbericht und eine Green Card gibt! Green Cards sind in den Niederlanden seit 1972 nicht mehr notwendig, um fahren zu dürfen. Dennoch sind sie ein gutes Mittel, um nachzuweisen, dass Sie versichert sind und sind international anerkannt. Die Nummer der Green Card wird beispielsweise oft beim Ausfüllen eines Schadenmeldeformulares benötigt.

Die meisten niederländischen Versicherer bieten drei Arten des Versicherungsschutzes an:

  • Alle Autos in den Niederlanden müssen mindestens eine Haftpflichtversicherung haben (wettelijke aansprakelijkheid / WA). Andere Versicherungen wie gegen Feuer, Diebstahl oder Vandalismus sind optional.
  • Eine Teilkaskoversicherung bietet zudem Schutz gegen Diebstahl und Sturmschäden, die dem Fahrzeug zugefügt werden.
  • Eine Vollkaskoversicherung bietet Schutz gegen alle dem Fahrzeug zugefügten Schäden, sogar selbstverschuldete (unbeabsichtigte) Schäden.

Versicherungsgesellschaften folgen einem Bonus-Malus-System (Schadensfreiheitsrabatt). Dies bedeutet, dass Personen mit weniger Inanspruchnahmen geringere Beiträge zahlen als Personen mit mehr Inanspruchnahmen. Ausländische Autos können bei niederländischen Versicherern/Banken versichert werden, wenn sie registriert sind oder sich gerade in den Niederlanden registrieren lassen.

Nachdem Sie Ihre Versicherungsgesellschaft gewählt haben, brauchen Sie die folgenden Dokumente:

  • Führerschein (mit gültigem Datum)
  • Reisepass (mit gültigem Datum)
  • die Zulassungspapiere des Autos
  • möglicherweise relevante Zollpapiere, falls das Auto aus dem außereuropäischen Ausland kommen sollte.

Nachdem Sie Ihr Auto versichert haben, ist es wichtig, dass es jedes Jahr untersucht wird. In den Niederlanden wird diese regelmäßige Sicherheitsinspektion ,,Algemene Periodieke Keuring" oder ,,APK” genannt. Drei Jahre nach der Registrierung muss die erste Überprüfung stattfinden. Danach muss das Auto jedes Jahr zu einer RDW-zertifizierten Werkstatt gebracht werden.

Die Werkstatt wid mehrere Aspekte der Sicherheit und der Zuverlässigkeit des Autos von den Rädern bis zu den Lichtern, etc. überprüfen. Sollte das Auto nicht bestehen, müssen Sie die jeweiligen Teile reparieren lassen und den Test wiederholen.

Hat Dir dieser Artikel geholfen?

Hast Du ein Feedback, Update oder Fragen zum Thema? Kommentiere hier: